Kosmisches Chi Kung (oder Kosmisches Qi Gong) ist ein wichtiger Zweig des Tao (oder Dao), eines umfassenden Systems zur Kultivierung von Körper, Energie und Geist.

 

Chi bedeutet »Energie« oder »Lebenskraft«; Kung bedeutet »Arbeit« oder »Bemühung«. Beim Kosmischen Chi Kung geht es um die Entwicklung der Fähigkeit, Chi zu Selbstheilzwecken zu nutzen. Wir nennen diese Praxis »Kosmisches Selbstheilen«, weil wir dabei lernen, die Kräfte der Natur, des menschlichen Willens und der kosmischen Partikel einzusetzen, um die im Körper vorhandenen Störfelder und Blockaden in nutzbare Energie zu transformieren.

 

Diese Disziplin ist für jeden von Nutzen, der an komplementären und alternativen Heilmethoden interessiert ist, sei es für sich selbst oder als Therapeut; für jeden, der sein menschliches Potential auf einer höheren Bewusstseinsebene verwirklichen will.

 

Bei den Übungen des Universal Healing Tao© geht es darum, diese inneren Energien wieder aufzufüllen. Die Taoisten haben erkannt, daß der Mensch nur einen begrenzten Chi-Vorrat besitzt. Wenn wir jedoch in der Lage sind, uns mit den unerschöpflichen Energiequellen im Universum zu verbinden, erlangen wir eine unbegrenzte Chi-Kapazität und füllen uns - innerhalb der Grenzen unserer menschlichen Natur - ständig wieder mit der unendlichen Fülle an Energie um uns herum auf.

 

Durch die Aktivierung der Hände und Akupunkturpunkte fließen vitalisierende Kräfte in und durch den gesamten Körper. Dadurch wird die Erschöpfung der eigenen Energieressourcen verhindert und frische Energie zugeführt. Diese Praxis von Anfängern als auch von Fortgeschrittenen des Qi Gong praktiziert werden.

 

Kosmisches Qi Gong baut auf den Grundübungen des Universellen Heilenden Tao Systems auf, wie z.B. dem Kleinen Energiekreislauf, den Sechs Heilenden Lauten, der Haut- und Knochenatmung sowie der Eisenhemd- und Tan Tien-Übung. Das Herzstück des Kosmischen Qi Gong ist eine Übungsmethode, die Meister Mantak Chia die "Buddha-Hand" nennt.

 

Das Ziel dieser Praxis ist es unter anderem auch, das Chi des Praktizierenden zu stärken und seine Fähigkeit zu entwickeln, Chi auch an andere weiterzugeben. Die Übungen basieren auf dem Shaolin Singing Qigong, von dem das Kong Jing Qigong abgeleitet wurde, über das es kaum Veröffentlichungen gibt und das selten gelehrt wird.

 

Andere Methoden beschreiben Techniken mit den Händen und mit verschiedenen Visualisierungen, auch mit farbigem Chi. Meister Mantak Chia selbst warnt jedoch vor der ungeübten Anwendung einiger Techniken. Durch die innere Vorbereitung des Praktizierenden mit den Grundübungen und vor allem den Techniken des Kosmischen Qi Gong werden die geistigen und seelischen Fähigkeiten des Praktizierenden geschult.

Wie alle in taoistischer Tradition überlieferte Methoden ist auch beim Kosmischen Chi Kung kein Glaubenssystem aufgebaut, sondern die Werte und Schwerpunkte sollen für jeden 'erlebbar' sein. Der Kurs ist in englischer Sprache.


This website is using cookies to provide a good browsing experience

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used only for anonymous statistical purposes, for comfort settings or to display personalized content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

This website is using cookies to provide a good browsing experience

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used only for anonymous statistical purposes, for comfort settings or to display personalized content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.